Biberstufe Pfadi URO

Bist du zwischen 5 und 6 Jahre alt, gerne in der Natur und magst Spiele? Hast du Lust, auf einen Ausflug durch den aufregenden Biberwald? Willst du unvergessliche Abenteuer mit gleichaltrigen erleben?

Dann ist die Biberstufe der Pfadi URO, welche es bereits seit drei Jahren gibt, genau das Richtige für dich!

 

Wir freuen uns auf dich!

Das Leitungsteam:)


Bei Fragen kannst du dich an
Ramona Kropf v/o Nyaka:
nyaka@pfadiuro.ch / 079 361 99 02 wenden.

 

Leitungsteam

 

Biberausflug auf die Juckerfarm, 22. September 2018

Am Samstag, 22. September 2018 fand der jährliche Biberausflug statt. Wir besammelten uns um 9.15 Uhr am Bahnhof Weihermatt und fuhren mit dem Zug nach Aathal. Von dort aus spazierten wir gemütlich nach Seegräben auf die Juckerfarm. Dort angekommen knipsten wir zuerst ein Gruppenfoto mit dem wunderschönen Panorama. Danach rannten wir zu dem Traktor und den Heuballen und tobten uns aus. Im Anschluss besichtigten wir gespannt die Kürbis-Skulpturen und besuchten das Apfellabyrinth. Zuerst zogen wir unsere Schuhe und Socken aus und machten uns auf den Barfussweg. Wir liefen über Tannzapfen, Stroh, Steine und sogar über Scherben!!! Danach suchten wir uns einen Weg durch den Irrgarten. Weil schon alle ganz hungrig waren, machten wir eine Mittagpause uns assen unseren mitgebrachten Lunch. Nach der Pause vergnügten wir uns im Streichelzoo bei den Geissen und tobten sonst noch auf der Juckerfarm herum. Zum Abschluss teilten wir uns in Gruppen auf und gingen durchs Labyrinth. Leider war unser Tag schon fast wieder vorbei und wir nahmen den Weg zum Bahnhof unter die Füsse. Um 16.00 Uhr kamen wir alle erschöpft aber glücklich in Urdorf an, wo wir von unseren Eltern erwartet wurden.

 

Biberschnupperaktivität, 25. August 2018

Am Samstag, 25. August 2018 fand das Schnupper-Biberabenteuer für Kinder ab 5 Jahren statt. Wir trafen uns um 14.00 Uhr am Bahnhof Urdorf und durften acht neue Biber begrüssen! Ueli der Förster kam auch an den Bahnhof und verkündete uns, dass er dirngen unsere Hilfe braucht. Bald kommt der Herbst und die Igel brauchen einen Schutz für den Winter. Also machten wir uns auf den Weg in den Wald mit de Förster. Nach einem Kennenlernspiel entdeckten wir eine Spur, welche mit Ästen gelegt wurde. Wir folgten gespannt der Pfeilspur. Der Förster wollte uns testen und legte noch eine falsche Fährte. Wir konnten jedoch die richtigen Pfeile finden und kamen schlussendlich am geheimen Biberplatz an. Dort teilten wir uns in drei Gruppen auf und bauten Igelhütten. Der Förster war begeistert von unseren schönen Hütten und gab uns zur Belohnung eine Schatzkarte. Zusammen suchen wir nach dem Schatz und waren glücklich als wir ihn fanden und öffneten. In der Truhe befanden sich Schoggistängeli, Weggli und Äpfel. Mmmm war das fein!! Nach der Z’Vieripause spielten wir noch ein lässiges Spiel mit einer Geschichte und danach mussten wir bereits wieder zum Bahnhof zurück.

 

 

Wir hoffen, dass es allen Kindern gefallen hat und wir sie erneut in unserer Gruppe begrüssen dürfen!

 

 

Das Leiterteam der Biberstufe

 

Einige Impressionen zum Schnuppernachmittag findet ihr in der untenstehenden Bildstrecke.

 

Aktivität, 27. Juni 2015

 

Am Samstag, 27. Juni 2015 machten die Biber in Gruppen einen spannenden Postenlauf. Bei Parapic lernten sie den Umgang mit einer Säge und bei Chayenne durften die Biber Nägel mit dem Hammer in einen Stamm schlagen. Bei Alupa gab es ein Geschicklichkeitsspiel mit dem Ball und bei Nyaka absolvierten sie einen Hindernislauf mit Sackhüpfen und einem Blachenschlauch. Der Postenlauf bereitete allen grosse Freude. Nach dem Z'Vieri spielten wir noch einige Spiele und danach machten wir uns bereits wieder auf den Heimweg. 


 

Biberschnupperaktivität, 30. Mai 2015 

 

Am Samstag, 30. Mai 2015 traf sich die alte Biberfamilie am Bahnhof Urdorf und freute sich neue Mitglieder begrüssen zu dürfen. Die Sonne lächelte uns ins Gesicht, sowie auch den 7 neuen Biber, die sich nach und nach beim Brunnen versammelten. Wir freuten uns riesig über einen erneuten grossen Zuwachs. Als dann alle bereit und alle Formalitäten geklärt waren, liefen wir los in den Wald.

Dort angekommen stellten wir uns gegenseitig vor, jeder der seinen Namen sagte bekam ein M&M’s. Anschliessend marschierten wir gemächlich zu unserem geheimen Biberplatz. Wir suchten zusammen Holz, um ein Feuer zu machen und danach auf der Glut zu grillieren. Während den Bibern „Brötli-Stäcke“, Chipolata/Cervelat und etwas Schlangenbrotteig verteilt wurden, bildete sich langsam eine gelb rot lodernde Glut. 

Nun hielten wir alle unsere Zweige über die Glut und die Würste, sowie das Schlangenbrot verfärbten sich langsam goldbraun. Nachdem wir den Festschmaus verspiesen hatten, war es schon wieder an der Zeit den ganzen Abfall aufzuheben und langsam aufzubrechen. 

Auf dem Rückweg spielten wir noch einige unterhaltsame Spiele: „Ziitig lese“, ein „Spitalfangnis“ und ein „Blinzelspiel“. Doch dann war es wirklich Zeit, um zum Bahnhof zurück zu gehen. Nach einem spannenden und abenteuerreichen Nachmittag kehrten die Biber zufrieden zu ihren Eltern zurück.

Am Samstag, 11. April 2015 bastelte die Bibergruppe lustige Grasköpfe im Wald.

Am Samstag, 17. Januar 2015 verbrachten die Biber die erste Aktivität des Jahres auf dem Eisfeld. Es hat allen grossen Spass gemacht.

Am Samstag, 13. Dezember besuchten uns der Samichlaus mit dem Schmutzli im Wald. Jeder Biber sagte ein Chlaussprüchli auf und wurde mit einem Chlaussäckli belohnt. Zum Abschluss gab es noch Punch, welchen wir selber über dem Feuer kochten.